10. Literarischer Herbst: Iwan-Michelangelo D'Aprile "Fontane - Ein Jahrhundert in Bewegung"

Theodor Fontane, berühmt für „Effi Briest“ und „Irrungen und Wirrungen“, war einer der modernsten Autoren seiner Zeit. Die Biographie „Fontane“ von D`Aprile beleuchtet den großen Schriftsteller immer in Bezug auf die rasanten Entwicklungen des 19. Jahrhunderts, des Zeitalters der Moderne. Er löst Fontane in diesem Buch aus seinem Nahbereich Preußen und Brandenburg und sucht ihn inmitten der beschleunigten, zunehmend elektrifizierten und globalisierten Welt auf, in der er lebte. Als Journalist, Reiseschriftsteller und Romancier nutzte Fontane die neuen medialen Möglichkeiten und reflektierte die zunehmend vernetzte öffentliche Kommunikation literarisch. Bankrotte, Brüche und politische Positionswechsel prägten sein Leben. Dadurch entwickelte er einen besonderen Spürsinn für die Widersprüche und Ungleichzeitigkeiten seiner Epoche, die er im Unscheinbaren des Alltags und im Privaten der Geschlechterbeziehungen aufspürte und literarisch sichtbar machte.
Der Literaturwissenschaftler und Historiker Iwan-Michelangelo D`Aprile, geboren 1968, lebt in Berlin und lehrt als Professor für „Kulturen der Aufklärung“ an der Universität Potsdam.
Moderation:  Christiane Sundermeyer
Veranstalter: Literatur und Politik e. V.
Eintritt: 8,- Euro (ermäßigt: 6,- Euro)

20.11.2019 || 19:00 Uhr

Transparente Grafik
Startseite >> Impressum >> Datenschutz >> Sitemap >> Kontakt >> Online-Katalog >> eAusleihe >> Brockhaus Enzyklopädie >> Standorte >> Bibliothek A-Z >> Veranstaltungen >> Freundeskreis >> Wir über uns >> Öffnungszeiten >> Benutzerkonto >> E-Mail-Service >> Feeds >> Links >>
del.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongWebnewsYahooMyWebYiggIt